Hygienekonzept

Vorbereitung der Veranstaltung:

  • Die Anmeldung der Teilnehmer erfolgt ausschließlich online.
    Mit der Anmeldung zur Laufveranstaltung akzeptiert jeder Teilnehmer die geltenden Verhaltens- und Hygieneregeln. 
  • Die Zahlung der Organisationsgebühr findet bargeldlos im Anmeldeprozess der Onlineanmeldung statt.
  • Der Streckenverlauf wird so gewählt, dass Begegnungen nur unter Wahrung des Mindestabstandes stattfinden.
  • Für die Veranstaltung sind keine Zuschauer zugelassen. Für die Begleitung von Kindern soweit Wettbewerbe vorgesehen, ist eine Person zulässig.

am Veranstaltungstag

vor den Wettbewerben:

  • Es herrscht Mundschutzpflicht und die Pflicht zur Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m gemäß Eindämmungsverordnung auf dem gesamten Veranstaltungsgelände.
  • Die Ausgabe der Startunterlagen (Startnummern und Transponder) findet unter Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m und separiert vom Start- und Zielbereich statt.
  • Jeder Teilnehmer hinterlegt bei der Startunterlagenausgabe eine Gesundheitserklärung gemäß den Vorgaben des DLV.
  • Zugang zum Veranstaltungsgelände erhalten nur Getestete, Geimpfte und Genesene entsprechend der Definition der Landesverordnung.
  • Die maximal zulässige Teilnehmerzahl, gemäß der örtlichen Gegebenheiten, wird auf je Gruppe max. 25 Personen beschränkt.
  • Im Umfeld des Start- und Zielbereich ist die maximale Personenzahl auf 50 begrenzt.
  • Alle Ordner und Helfer tragen einen Mund-Nasen-Schutz und für die Verpflegungsausgabe Handschuhe.

Durchführung der Wettbewerbe:

  • Der Start- und Zielbereich sind gekennzeichnet und abgesperrt. Im Start- und Zielbereich besteht keine Maskenpflicht.
  • Den Startbereich betreten die Teilnehmer nur nach Aufforderung durch einen Ordner und begeben sich an einen freien Startplatz. Dann wird zur Startlinie aufgerückt und nach Freiwerden der Startlinie das Rennen aufgenommen (Wellenstart). 
  • Ein Überholvorgang auf der Laufstrecke hat mit einem Mindestabstand von 1,5m zu erfolgen.
  • Während des Laufes ist stets rechts zu laufen, so dass der Überholende ausreichend Abstand einhalten kann.
  • Helfer auf der Strecke überprüfen die Regeln. Nichteinhaltung kann zur Disqualifikation führen.
  • Nach dem Eintreffen im gekennzeichneten Zielbereich und Aufnahme der Verpflegung wird dieser unverzüglich verlassen. Der Mindestabstand ist einzuhalten. Es darf kein Läuferstau zugelassen werden. Den Anordnungen der Ordner ist Folge zu leisten.

Versorgung während des Laufes und nach Eintreffen im Ziel:

  • Die Versorgung erfolgt durch Helfer mit Mund-Nasen-Schutz und Gummihandschuhen.
  • Es werden 3 Verpflegungspunkte eingerichtet: auf der 21 km Strecke bei 5 km, 10 km, 15 km, 18 km und im Zielbereich. Auf der 12 km Strecke bei 5 km, 10 km und im Zielbereich.
  • Es werden ausschließlich vorverpackte Verpflegungsportionen und Getränke gereicht. Die Verpackungen und Becher sind in die bereitgestellten Behältnisse zu entsorgen.

Siegerehrung:

  • Eine Ehrung erfolgt nicht.
  • Jeder Teilnehmer erhält im Zielbereich eine Teilnehmermedaille. Diese werden kontaktlos auf einem Tisch bereitgestellt.
  • Urkunden können über die Ergebnislisten Online ausgedruckt werden.

Sanitärräume:

  • Im Toilettenbereich dürfen sich bei den Herren nur max. 1 Person und bei den Damen max. 1 Personen gleichzeitig aufhalten.
  • Die Benutzung der Umkleideräume und Duschen vor Ort ist nicht möglich.
  • Der Umkleidebereich darf nur zur Benutzung der Toiletten betreten werden.  Gleichzeitig dürfen sich hier max. 2 Personen aufhalten.

Sofern ersichtlich wird, dass die Regeln durch die Teilnehmer nicht eingehalten werden, wird die Veranstaltung sofort abgebrochen und nicht gewertet.

Grundlage für das Konzept ist die 13. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 21.05.2021 sowie die Vorgaben des DLV für die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebes.